Wieder die Mitte finden

Wie finde ich meine Mitte? Eine gute Frage. Aber wo ist die Mitte, das Zentrum? Wo muss ich suchen? Das Zentrum wovon eigentlich?

Damit ist meistens das Zentrum von mir selbst gemeint. Also Ich als ureigenste Persönlichkeit. Ja, wo habe ich mein Zentrum? Wo hat mein Ich sein Zentrum, von dem aus es wirken sollte? Wo liegt das Kraftzentrum meiner Person?

Geht man mal die Redewendungen in der Sprache durch, die mit dem Ureigensten des Menschen zu tun haben, so beziehen sie sich eigentlich immer auf eines, nämlich das Herz des Menschen. Das geht mir zu Herzen. Das ist eine Herzensangelegenheit. Da habe ich mein Herzblut reingegeben. Usw.

In Therapie- und Coaching-Sitzungen, aber auch im Alltag beobachte ich sehr oft, dass Menschen, wenn es um ihr Ureigenstes, um das Zentrale in ihrem Leben geht, sich mit der Hand in der Herzgegend berühren oder eine Handbewegung in der Herzgegend ausführen (meist, ohne sich darüber bewusst zu sein).

Die Herzgegend (nicht Solarplexus) scheint mir die wichtigste Region zu sein, wenn es darum geht, herauszufinden, was ich wirklich will bzw. was mir wirklich am Herzen liegt und was nicht.

One thought on “Wieder die Mitte finden

  1. Das kann ich jetzt nachvollziehen. Ich war bislang eher auf den Bauch (bestimmt auch Solarplexus) fixiert, aber das war keine wirkliche Quelle dafür zu finden, was ich wirklich will! Wer möchte nicht gerne „in seiner Mitte“ stehen? Wohl jeder. Aber ich habe gelernt, dass das nur ein Spruch in meinem Kopf bleibt, wenn ich es nicht konsequent darauf herunterbreche, was ich jetzt konkret will. Und dass sich aus der Aneinanderreihung der konkreten bewussten und gefühlten Entscheidungen meine Mitte erst wirklich ergibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.